Farben sind Geschmackssache – und Farben wecken Assoziationen. Wer aber bei Grau an Tristesse und Eintönigkeit denkt, hat seine subtile Sinnlichkeit noch nicht entdeckt. Dabei offenbart ein Blick in die Natur uns seine ganze Vielfalt, ohne die selbst bunt leuchtende Töne kaum zur Geltung kämen. Denken Sie nur an ein Lavendelfeld, dessen violette Blüten im Kontrast zum graugrünen Blattwerk erst ihre Strahlkraft erhalten. Oder den sonnengelben Ginster, der zwischen steingrauen Felsen seine sonnige Brillanz entwickelt. Kaum eine Farbe erzeugt auf so unaufgeregte Weise so viel Stimmung – von heiter bis dramatisch – wie Grau in allen seinen Schattierungen.

Farben sind Geschmackssache – und Farben wecken Assoziationen. Wer aber bei Grau an Tristesse und Eintönigkeit denkt, hat seine subtile Sinnlichkeit noch nicht entdeckt. Dabei offenbart ein Blick in die Natur uns seine ganze Vielfalt, ohne die selbst bunt leuchtende Töne kaum zur Geltung kämen. Denken Sie nur an ein Lavendelfeld, dessen violette Blüten im Kontrast zum graugrünen Blattwerk erst ihre Strahlkraft erhalten. Oder den sonnengelben Ginster, der zwischen steingrauen Felsen seine sonnige Brillanz entwickelt. Kaum eine Farbe erzeugt auf so unaufgeregte Weise so viel Stimmung – von heiter bis dramatisch – wie Grau in allen seinen Schattierungen.

Entscheidet man sich für Grau als Grundfarbe des Interieurs, kommt es einem Bekenntnis zu Neutralität, Zeitlosigkeit und Modernität gleich. Denn der Mischton aus Schwarz und Weiß, der hellsten und der dunkelsten Farbe der Palette, ist Klassiker und Trendfarbe zugleich. Ideale Voraussetzung für die Wahl einer langfristigen Investition, die die Einrichtung der eigenen vier Wände zweifelsfrei darstellt. Je nach Nuance wirkt Grau mal klar wie ein eisiger Wintermorgen oder samtig wie der Lehmboden der Savanne.

 

Höhere Blauanteile erzeugen eine eher kühle Ausstrahlung. Unterstützt wird diese gegebenenfalls durch (blaustichig kaltes) Licht. Dabei hängt es maßgeblich von der Architektur und Ausrichtung des Zimmers ab, wie sich der Lichteinfall im Laufe des Tages ändert, bzw. wie Leuchten und Lampen  die Lichtverhältnisse beeinflussen. Die kühle Wirkung wird je nach farbigem Sparringpartner verstärkt oder gemildert. Weiß bringt Helligkeit und unterstreicht den kühlen Effekt eher noch. Blau harmoniert perfekt und Schwarz verleiht der Szenerie  durch seine lichtabsorbierende Eigenschaft einen Hauch von Dramatik. Anteile von Gelb oder auch Rosé geben Grau dagegen eine weiche, pudrige Optik. Die Franzosen nennen die Vermählung von Grau und Beige „Greige“. Das Ergebnis ist ein überaus eleganter Farbton, der jedem kurzlebigen Trend überlegen ist und eine so perfekte wie neutrale Kulisse für alle möglichen Farbarrangements von dezent bis exaltiert bietet.n.

Aber nicht nur der Ton, auch die Textur entscheidet maßgeblich über den Effekt. Während Holz dank seiner natürlichen Struktur eine gewisse rustikale Gemütlichkeit ausstrahlt, verbreiten glänzend poliertes Chrom oder lackierte Oberflächen einen Touch eleganter Unnahbarkeit. Durch Mixen und Kombinieren entstehen spannende Kontraste für ein lebendiges Gesamtbild. Textilien, unverzichtbare Elemente jeder Raumgestaltung, unterstreichen den harmonischen Effekt oder setzen bewusst aufregende Akzente. Besonders raffiniert ist die Wiederholung von grafischen Mustern, die durch Verlegen unterschiedliche Holzarten und Farben erzeugt wurden. Mit dem Boden kann so buchstäblich der tonangebende Grund für eine höchst individuelle Einrichtung geschaffen werden.

In unseren Ausstellungen zeigen wir daher nicht nur eine Palette an Parkettböden aus unterschiedlichen Hölzern mit verschiedenen Finishs, sondern kreieren ganzheitliche Stilwelten – von der passenden Wandgestaltung, über Möblierungsideen bis zu einer geschmackvollen Auswahl an Heimtextilien. Wir laden Sie an unseren fünf Standorten auf insgesamt über 5.600 Quadratmetern ein auf eine anregende Reise für alle Sinne. Denn nicht allein die Optik entscheidend: Erleben Sie bei einem Rundgang durch unsere Ausstellungsräume die einzigartige Atmosphäre und Ausstrahlung und lassen Sie sich von unseren wohnlichen Inszenierungen inspirieren. Anhand von sogenannten Moodboards – komponierte Tafeln mit Farb- und Materialproben – demonstrieren wir ganzheitliche Konzepte unterschiedlichster Stile und liefern Ihnen praktische Ideen für die individuelle Umsetzung.

Für einen Hauch von Ethno-Flair verleihen hier Braunnuancen dunklem Grau zeitlose Eleganz. Stoffe mit reliefartigen, groben Webstrukturen und geprägte Lederoberflächen machen den bewussten Verzicht auf starke farbige Kontraste allemal wett. Antiquitäten aus Fernost oder kunsthandwerklich hergestellte Einzelstücke von schlichter Raffinesse ergänzen den exotischen Look kongenial.

Kaum eine andere Farbe schmeichelt warmem Grau so sehr wie Rosé. Die Palette von zartem Mauve bis kräftigem Lila verleiht dem eher maskulinen Grau feminine Leichtigkeit. Filigran florale Motive auf Tapeten, Textilien oder selbstverständlich auch ihre natürlichen Vorbilder in einer schönen Vase arrangiert bilden einen raffinierten Gegensatz zur geradezu archaischen Struktur luxuriös langer Holzdielen.

Egal, welche Wirkung Sie erzielen möchten und welchen Stil Sie für Ihr heimisches Wohlfühl-Ambiente bevorzugen – Grau erweist sich wie kaum eine andere Farbe als nuancenreicher, vielseitiger Partner und solide wandelbare Basis, an der Sie über kurzfristige  Trends hinweg garantiert lange Freude haben werden.

Pin It on Pinterest

Share This